logo Enerdata

Stromerzeugung

Leichter Rückgang der globalen Stromerzeugung 2020 nach einer Verlangsamung im Jahr 2019

Stromerzeugung

Leichter Rückgang der globalen Stromerzeugung 2020 nach einer Verlangsamung im Jahr 2019

Aufschlüsselung nach Ländern (TWh)
Loading...
Welt

Tendenzen 1990 - 2020 - TWh

Loading...

+3,7 %


Kontinuierliches Wachstum der Stromerzeugung in China trotz der globalen Krise

Leichter Rückgang der globalen Stromerzeugung 2020 nach einer Verlangsamung im Jahr 2019

Der gesunkene Stromverbrauch infolge der COVID-19-Krise im Jahr 2020 reduzierte die Stromerzeugung um 0,6 %, die sich bereits 2019 infolge der milden Wetterbedingungen und des geringeren wirtschaftlichen Wachstums verlangsamt hatte, im Gegensatz zu einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 3 % für den Zeitraum zwischen 2000 und 2018. Die Stromerzeugung mit Kohle (35 % des globalen Energiemix im Jahr 2020) und Kernenergie ging um jeweils 4,5 % und 3,5 % zurück und wurde partiell durch eine Zunahme der Stromerzeugung mit Windkraft (+12 %), Photovoltaik (+20 %) und Wasserkraft (+2 %) kompensiert. In China stieg die Stromerzeugung um 3,7 % infolge einer dynamischen Nachfrage, eines Anstiegs der regenerativen Stromerzeugung um 18 % und einer konstanten Stromerzeugung mit Kohle. Der geringere Strombedarf bewirkte eine Drosselung der Stromerzeugung um 3,1 % in den USA, wo die Stromerzeugung mit Kohle infolge der Zunahme der regenerativen und erdgasbasierten Stromerzeugung einen Einbruch erlebte. In der EU bewirkte die wirtschaftliche Krise ebenfalls eine Drosselung der Stromerzeugung um 4,6 %, und zwar insbesondere der Stromerzeugung mit Stein- und Braunkohle sowie Kernenergie, die zum Teil durch eine höhere regenerative Stromerzeugung kompensiert wurde. Außerdem ging die Stromerzeugung zum ersten Mal seit 50 Jahren in Indien zurück (-2,5 %), da das Land durch den globalen Abschwung getroffen und die Stromerzeugung mit Kohle um fast 5 % gedrosselt wurde. Einen Rückgang gab es auch in Japan, Südkorea, Russland, Lateinamerika (insbesondere in Brasilien und Mexiko) und in Afrika (trotz eines Anstiegs in Nigeria). Im Mittleren Osten blieb die Stromerzeugung stabil (der Anstieg in Iran wurde durch den Rückgang in Saudi-Arabien und anderen Golfstaaten aufgehoben).

Globale Energietrends - Ausgabe 2021

Konsolidierte Energie- und Emissionsstatistiken für 2020 mit Schätzungen für 2021, einschließlich Covid-19-Auswirkungen und strukturelle Veränderungen

Publikation herunterladen
Weltweite Energie- & CO2 Daten

Need more data? All the information presented in this energy data tool are extracted from Global Energy & CO2 Data service, the most comprehensive and up-to-date database on all electricity production sources: hydro, nuclear, thermal, wind, solar, geothermal. Access to the whole electricity value chain information: production capacities by technology, power generation by technology, trade, prices, consumption per sector and indicators.

Informationen über diesen Service

18

May

Iran exported 17 bcm of natural gas in the past year (March 2021-March 2022), according to the National Iranian Gas Company (NIGC), including 7.3 bcm to Iraq (43%) and 3.3 bcm to Turkey (19%). Around 98% of cities and 85% of villages in the country are connected to the natural gas transmission network. In 2020, Iran exported 11.3 bcm of natural gas and Iraq sourced 100% of its natural gas imports from Iran, totalling 5.7 bcm in 2020.

28

Apr

Greenhouse gas (GHG) emissions under the EU Emissions Trading System (EU ETS) rose by 7.3% in 2021, due to higher emissions from the power sector, industry and aviation; however, they remain below their 2019 levels.

21

Apr

India's crude oil production declined by 2.7% in the fiscal year 2021-2022 (April 2021 to March 2022) to 29.7 Mt, in line with the recent decrease in oil production due to ageing fields. Oil and Natural Gas Corporation (ONGC) produced 19.45 Mt of crude oil (-3.6%). With the economic recovery, refineries processed 242 Mt of crude oil in the fiscal year 2021-2022 (+9%), producing 254 Mt of petroleum products (+8.9%). In addition, natural gas output rose by 18.7% to 34 bcm in the fiscal year 2021-2022.

19

Apr

US greenhouse gas (GHG) emissions (including LULUCF) declined by 11% in 2020 to 5,222 MtCO2eq, i.e., 21% below 2005 levels, according to the United States Environmental Protection Agency. This was driven by an 11% decrease in CO2 emissions from fossil fuel combustion, primarily due to a 13% drop in transportation emissions driven by lower demand owing to the COVID-19 pandemic. In addition, power sector emissions also fell by 10%, reflecting both a slight decline in demand from the COVID-19 pandemic and a continued shift from coal to natural gas and renewables. In 2020, CO2 accounted for 79% of total emissions, followed by methane (11%), nitrous oxide (7%) and fluorinated gases (3%). Transport is the largest emitter sector (27%), followed by electricity (25%), industry (24%), commercial and residential (13%) and agriculture (11%).