logo Enerdata

Durchschnittlicher CO2-Emissionsfaktor

Starke Verbesserung des globalen Kohlenstofffaktors im Jahr 2020 (-0,9 % vs. -0,3 %/Jahr während des Zeitraums 2010-2019)

Durchschnittlicher CO2-Emissionsfaktor

Starke Verbesserung des globalen Kohlenstofffaktors im Jahr 2020 (-0,9 % vs. -0,3 %/Jahr während des Zeitraums 2010-2019)

Aufschlüsselung nach Ländern (tCO2/toe)
Loading...
Welt

Tendenzen 1990 - 2020 - tCO2/toe

Loading...

+42 %


Der Kohlenstofffaktor von Südafrika bleibt weit über dem globalen Durchschnitt

Starke Verbesserung des globalen Kohlenstofffaktors im Jahr 2020 (-0,9 % vs. -0,3 %/Jahr während des Zeitraums 2010-2019)

2020 verringerte sich der globale Kohlenstofffaktor (CO2-Emissionen pro ÖE verbrauchter Energie) um 0,9 % und damit in einem schnelleren Rhythmus zurück als während des Zeitraums 2010-2019 (-0,3 %/Jahr). Diese Verbesserung geht auf die bedeutende Schrumpfung des Ölverbrauchs – infolge der pandemiebedingten Transportbeschränkungen und Lockdown-Maßnahmen – und eine Beschleunigung der Dekarbonisierung der Stromerzeugung (geringere Stromerzeugung mit flexiblen, in der Regel thermischen, Kraftwerken infolge des gesunkenen Stromverbrauchs) zurück. In der Tat haben der geringere Stromverbrauch und der kontinuierliche Zuwachs regenerativer Stromerzeugung zu einer Reduzierung der thermischen Stromerzeugung (insbesondere mit Kohle) und des Verbrauchs fossiler Brennstoffe im Energiesektor beigetragen. Der Kohlenstofffaktor reduzierte sich in der EU (-4,4 % mit deutlichem Rückgang in Spanien und Deutschland), in den USA (-3,4 %), Kanada (-9,5 %), Lateinamerika und Afrika (jeweils -4,4 % mit einer deutlichen Verbesserung in Südafrika infolge der gesunkenen thermischen Stromerzeugung). In Asien erfolgte eine langsamere Verbesserung (-0,6 %), da sich der Kohlenstofffaktor in China nur um 0,5 % reduzierte (weiterer Anstieg des Verbrauchs von Kohle); er verringerte sich in Indien (geringere Stromerzeugung mit Kohle) und Südkorea (erhöhte nukleare Stromerzeugung), nahm aber in Japan und Indonesien leicht zu. Er verringerte sich außerdem in Russland und Australien infolge des reduzierten Kohleverbrauchs sowie im Mittleren Osten (reduzierter Erdölverbrauch).

Globale Energietrends - Ausgabe 2021

Konsolidierte Energie- und Emissionsstatistiken für 2020 mit Schätzungen für 2021, einschließlich Covid-19-Auswirkungen und strukturelle Veränderungen

Publikation herunterladen
Weltweite Energie- & CO2 Daten

Need more data? All the information presented in this energy data tool are extracted from Global Energy & CO2 Data service, the most comprehensive and up-to-date database on all CO2 emissions from fuel combustion by sector and sources, industrial process, waste, but also on CH4, N2O, PFC, SF6 emissions. Detailed indicators are available by country and by sector.

Informationen über diesen Service

18

May

Iran exported 17 bcm of natural gas in the past year (March 2021-March 2022), according to the National Iranian Gas Company (NIGC), including 7.3 bcm to Iraq (43%) and 3.3 bcm to Turkey (19%). Around 98% of cities and 85% of villages in the country are connected to the natural gas transmission network. In 2020, Iran exported 11.3 bcm of natural gas and Iraq sourced 100% of its natural gas imports from Iran, totalling 5.7 bcm in 2020.

28

Apr

Greenhouse gas (GHG) emissions under the EU Emissions Trading System (EU ETS) rose by 7.3% in 2021, due to higher emissions from the power sector, industry and aviation; however, they remain below their 2019 levels.

21

Apr

India's crude oil production declined by 2.7% in the fiscal year 2021-2022 (April 2021 to March 2022) to 29.7 Mt, in line with the recent decrease in oil production due to ageing fields. Oil and Natural Gas Corporation (ONGC) produced 19.45 Mt of crude oil (-3.6%). With the economic recovery, refineries processed 242 Mt of crude oil in the fiscal year 2021-2022 (+9%), producing 254 Mt of petroleum products (+8.9%). In addition, natural gas output rose by 18.7% to 34 bcm in the fiscal year 2021-2022.

19

Apr

US greenhouse gas (GHG) emissions (including LULUCF) declined by 11% in 2020 to 5,222 MtCO2eq, i.e., 21% below 2005 levels, according to the United States Environmental Protection Agency. This was driven by an 11% decrease in CO2 emissions from fossil fuel combustion, primarily due to a 13% drop in transportation emissions driven by lower demand owing to the COVID-19 pandemic. In addition, power sector emissions also fell by 10%, reflecting both a slight decline in demand from the COVID-19 pandemic and a continued shift from coal to natural gas and renewables. In 2020, CO2 accounted for 79% of total emissions, followed by methane (11%), nitrous oxide (7%) and fluorinated gases (3%). Transport is the largest emitter sector (27%), followed by electricity (25%), industry (24%), commercial and residential (13%) and agriculture (11%).