Aufschlüsselung nach Ländern (kep/$2015p)

Welt

-3,2 %

Neue Verbesserung der Energieeffizienz 2019 in den USA nach einem leichten Anstieg 2018.

Beschleunigte Verbesserung der Energieintensität im Jahr 2019 (-2,1 %, schneller als im Zeitraum 2000-2018)

Die globale Energieintensität (Gesamtenergieverbrauch pro BIP-Einheit) verbesserte sich 2019 um 2,1 %, d. h. schneller als der historische Trend (durchschnittlich -1,6 %/Jahr zwischen 2000 und 2018 sowie -1,2 % im Jahr 2018). Dennoch liegt diese Verbesserung weit unter den 3,5 %/Jahr, die für die Erreichung des 2 °C-Szenario erforderlich sind.
Niveaus und Trends der Energieintensität der einzelnen Regionen der Welt unterscheiden sich stark und spiegeln die Unterschiede der Wirtschaftsstrukturen und der im Bereich Energieeffizienz erzielten Leistungen wider.
Die Energieintensität der Volksrepublik China ging 2019 weiter zurück (-2,8 % dicht bei ihrem historischen Trend): 2019 lag die Energieintensität Chinas 44 % unter ihrem Stand von 2000, aber immer noch 17 % über dem weltweiten Durchschnitt.
Seit dem Jahr 2000 haben die USA und die EU ihre Energieintensität durch Anstrengungen im Bereich Energieeffizienz, durch Änderungen des Strommix (mit einem höheren Anteil an erneuerbaren Energien und Erdgas) und in geringerem Maße durch eine strukturelle Hinwendung zu weniger energieintensiven Industriezweigen sowie durch einen wachsenden Anteil des Dienstleistungssektors am BIP um über 30 % gesenkt. In der EU lag die Energieintensität 2019 33 % unter dem weltweiten Durchschnitt und verzeichnet verglichen mit ihren historischen Trends eine beschleunigte Reduzierung.
Die hohe Energieintensität in den GUS-Staaten, im Mittleren Osten, in China und verschiedenen asiatischen Schwellenländern erklärt sich durch die Dominanz energieintensiver Industriezweige, durch rohstoffexportbasierte Volkswirtschaften und niedrige Energiepreise, die keine Anreize für Energieeffizienz bieten. 2019 ist die Energieintensität in Asien (insbesondere in Indien, Japan und Südkorea), in Kanada und in Mexiko gesunken. In Russland blieb sie stabil (+0,4 %, nahezu unverändert seit 2010) und damit doppelt so hoch wie der weltweite Durchschnitt. Die meisten Länder des Mittleren Ostens verzeichneten einen Anstieg.

Global Energy Trends 2020 - Update

New Consolidated Statistics & Estimates integrating COVID 19 impact.

Publikation herunterladen

Global Energy & CO2 Data

Zugang zu der umfassendsten und aktuellsten Datenbank über Energieversorgung, Nachfrage, Preise und Treibhausgasemissionen (186 Länder).

Kostenlose Probeversion

15
Jan

China's crude oil imports rose by 7.3% to 10.9 mb/d in 2020

According to the General Administration of Customs, China’s crude oil imports increased by 7.3% in 2020 to 542 Mt (10.85 mb/d), boosted by low prices and the start-up of new refineries. The country increased the first batch of crude oil import quotas for non-state companies by 18% to 122.6 Mt in 2021, reflecting the increased capacity of private refiners. In addition, China’s gas imports, including LNG, rose by 5.3% to 101.7 Mt, as a harsh winter and a quick economic recovery from the coronavirus pandemic boosted demand.

14
Jan

Russia's electricity consumption declined by 2.3% in 2020

According to the Russian power transmission system operator SO UPS, electricity consumption in the Unified Energy System (UES) of Russia decreased by 2.4% in 2020. Electricity consumption in Russia as a whole declined by 2.3% in 2020. Electricity generation in Russia in 2020 amounted to 1,064 TWh, which is 3% less than in 2019. Power plants in the UES produced 1,047 TWh (-3.1%), with thermal accounting for 53% of the total, nuclear for 21% and hydropower for 20%. Power plants for industrial enterprises accounted for 6% of total generation in the UES.

14
Jan

Kazakhstan produced 85.7 Mt of oil and condensate in 2020

Kazakhstan produced 85.7 Mt of oil and condensate in 2020, of which 26.4 Mt (31%) were produced by Tengizchevroil, 15.1 Mt (18%) by North Caspian Operating Company (NCOC), and 12 Mt (14%) by Karachaganak Petroleum Operating. Oil exports reached 68.5 Mt. In addition, Kazakhstan’s natural gas output amounted to 55.2 bcm in 2020 (plus 3.2 Mt of LPG); domestic gas consumption reached 17.2 bcm and 10.7 bcm were exported. Oil product production reached 11.5 Mt, including 4.5 Mt of gasoline, 4.55 Mt of diesel and 2.1 Mt of fuel oil. Crude oil production is expected to remain stable in 2021, reaching 86 Mt, while oil exports are forecast to decline by 1.5% to 67.5 Mt.

13
Jan

Azerbaijan raised gas exports by 17% to 13.8 bcm in 2020

Azerbaijan increased gas exports by 17% to 13.8 bcm in 2020, thanks to the Southern Gas Corridor. The country exported 10.5 mcm/d of gas to Italy, 2 mcm/d to Greece and 1 mcm/d to Bulgaria. The Shaz Deniz field’s output, which reached 18.4 bcm of gas and 29.2 mbl of of condensate in 2020, is expected to rise to 21.3 bcm of gas and 32.5 mbl of condensate in 2021. However, oil production at the Azeri–Chirag–Gunashli (ACG) complex should decline from 174.6 mbl in 2020 to 171.6 mbl in 2021.


More news