Aufschlüsselung nach Ländern (Mt)

Welt

26%

Starker Anstieg des Kohleverbrauchs in der Türkei.

Kohleförderung steigt nach drei rückgängigen Jahren wieder an (+0,9%)

Im Jahr 2017 wurde die Kohleförderung durch Indien und die Türkei vorangetrieben, und Russland und China in geringerem Umfang.
China trägt zu fast 50% der weltweiten Kohlenachfrage bei. Nach drei rückläufigen Jahren steigt die Kohleförderung leicht wieder hoch; Gründe dafür sind ein dauerhaftes Wirtschaftswachstum, ein höherer Stromverbrauch sowie gelockerte Einschränkungen der Kohleförderung. Kohle bleibt einen wesentlichen Energieträger für die ganze chinesische Wirtschaft trotz struktureller Änderungen (Wechsel von energieintensiven Industrien zu einer dienstleistungsorientierten Wirtschaft), trotz starker Energieeffizienzverbesserungen im Bereich der Fertigungsindustrie oder im Stromerzeugungsbereich (Stilllegung von alten und ineffizienten Kraftwerken) und trotz staatlicher Bereitschaft, die Wirtschaft zu dekarbonisieren und die Luftverschmutzung zu begrenzen.
Zum vierten Mal in Folge sinkt die Kohlenachfrage in den USA - 28 GW installierte Leistung für Kohlekraftwerke wurden seit 2015 stillgelegt, keine neue Leistung in 2017 - und zum fünften Mal in Folge in der EU (insbesondere in Deutschland und im Vereinigten Königreich). Grund dafür ist die Stilllegung mehrerer ineffizienter Kohlekraftwerke wegen strengerer Umweltvorschriften. In der Ukraine ist der Kohleverbrauch aufgrund höherer Erzeugung aus Wasserkraft und aus Nuklear auch gesunken.

Globale Energietrends - Ausgabe 2018

Auf der Grundlage von 2017-Daten für G20-Länder, Enerdata analysiert die Trends der weltweiten Energiemärkte.

Publikation herunterladen

Global Energy & CO2 Data

Zugang zu der umfassendsten und aktuellsten Datenbank über Energieversorgung, Nachfrage, Preise und Treibhausgasemissionen (186 Länder).

Kostenlose Probeversion

16
Nov

Cheniere Energy starts production at Corpus Christi LNG project (US)

US-based project company Cheniere Energy has started to produce LNG at the first 4.5 Mt/year train of its US$15bn Corpus Christi liquefaction and export terminal project in Texas (United States) and the facility is on its way to ship its first-ever cargo. The 170,000 m3 floating storage and regasification unit (FSRU) Golar Tundra has arrived at the facility and will depart with the first shipment shortly.

14
Nov

ADNOC will invest US$1.4bn to upgrade the Bu Hasa oil field (UAE)

Emirati state-run oil and gas company Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) has unveiled plans to invest AED5.1bn (US$1.4bn) to upgrade the operations of the Bu Hasa onshore oil field (United Arab Emirates) from 550,000 bbl/d up to 650,000 bbl/d by the end of 2020 as per its 2030 smart growth strategy.

14
Nov

European Commission proposes amendment to take into account Brexit (UK)

The European Commission has adopted a decision to amend the existing European Union's energy efficiency legislation to take account of the withdrawal of the United Kingdom from the European Union. Indeed, the energy consumption figures currently highlighted in the revised Energy Efficiency Directive and the Regulation on the Governance of the Energy Union are based on EU28 figures and do not take into account the Brexit.

14
Nov

Petrobras begins production from second FPSO in Búzios field (Brazil)

Brazilian state-held oil and gas company Petrobras has started oil and natural gas production from a second floating production storage and offloading unit (FPSO) installed in the Búzios 2 area, in the pre-salt of Santos Basin offshore Brazil (approximately 210 km off the coast of the state of Rio de Janeiro).