Aufschlüsselung nach Ländern (Mt)

Welt

26%

Starker Anstieg des Kohleverbrauchs in der Türkei.

Kohleförderung steigt nach drei rückgängigen Jahren wieder an (+0,9%)

Im Jahr 2017 wurde die Kohleförderung durch Indien und die Türkei vorangetrieben, und Russland und China in geringerem Umfang.
China trägt zu fast 50% der weltweiten Kohlenachfrage bei. Nach drei rückläufigen Jahren steigt die Kohleförderung leicht wieder hoch; Gründe dafür sind ein dauerhaftes Wirtschaftswachstum, ein höherer Stromverbrauch sowie gelockerte Einschränkungen der Kohleförderung. Kohle bleibt einen wesentlichen Energieträger für die ganze chinesische Wirtschaft trotz struktureller Änderungen (Wechsel von energieintensiven Industrien zu einer dienstleistungsorientierten Wirtschaft), trotz starker Energieeffizienzverbesserungen im Bereich der Fertigungsindustrie oder im Stromerzeugungsbereich (Stilllegung von alten und ineffizienten Kraftwerken) und trotz staatlicher Bereitschaft, die Wirtschaft zu dekarbonisieren und die Luftverschmutzung zu begrenzen.
Zum vierten Mal in Folge sinkt die Kohlenachfrage in den USA - 28 GW installierte Leistung für Kohlekraftwerke wurden seit 2015 stillgelegt, keine neue Leistung in 2017 - und zum fünften Mal in Folge in der EU (insbesondere in Deutschland und im Vereinigten Königreich). Grund dafür ist die Stilllegung mehrerer ineffizienter Kohlekraftwerke wegen strengerer Umweltvorschriften. In der Ukraine ist der Kohleverbrauch aufgrund höherer Erzeugung aus Wasserkraft und aus Nuklear auch gesunken.

Globale Energietrends - Ausgabe 2018

Auf der Grundlage von 2017-Daten für G20-Länder, Enerdata analysiert die Trends der weltweiten Energiemärkte.

Publikation herunterladen

Global Energy & CO2 Data

Zugang zu der umfassendsten und aktuellsten Datenbank über Energieversorgung, Nachfrage, Preise und Treibhausgasemissionen (186 Länder).

Kostenlose Probeversion

08
Aug

Nigeria approves policy to reduce gas flaring

The Nigerian president has approved the Nigerian Flare Gas (Prevention of Waste and Pollution) Regulations 2018, which will be implemented under the National Gas Flare Commercialisation Programme (NGFCP). The national strategy is to provide a commercial approach to the elimination of routine gas flares by 2020 by mobilising private sector capital towards gas flare capture projects. The NGFCP mechanism for commercialisation works under a tender framework.

07
Aug

German CO2 emissions declined by 3% in first half of 2018

According to the German research bureau AG Energiebilanzen's (AGEB) preliminary estimates, energy-related CO2 emissions in Germany decreased by 3% in the first half of 2018, as primary energy consumption dropped by 1.1% (+1.5% weather-adjusted).

02
Aug

Iraq will double Nassiriyah oil production to 200,000 bbl/d

The Iraqi government has ordered the domestic state-held companies Dhi Qar Oil Company (DQOC) and Iraq Drilling Company (IDC) to move forward with the development of the Nassiriyah onshore oil field in the Dhi Qar province. Roughly US$140m will be dedicated to raise the asset's output from the current 90,000 bbl/d to 200,000/d by mid-2019.

01
Aug

GAIL and Adani sign 20-year regasification service agreement (India)

India's gas transmission and distribution company GAIL has signed a long-term agreement with the Adani Ports and Special Economic Zone (APSEZ) for regasification services on a use or pay basis to GAIL’s upcoming LNG import terminal at Dhamra in Odisha (India). As per the contract, GAIL will book 1.5 Mt/year (2 bcm/year) of LNG for a 20-year period and will supply gas to its customers in eastern India and to the Jagdishpur-Haldia gas network, which is currently under development.